Plan a route here Copy route
Hiking Trailrecommended route

Nüenchamm, 1904 m

Hiking Trail · Filzbach
LogoVISIT Glarnerland AG
Responsible for this content
VISIT Glarnerland AG Verified partner  Explorers Choice 
  • Aussicht vom Nüenchamm auf den Walensee
    / Aussicht vom Nüenchamm auf den Walensee
    Photo: Hannes Hochuli (Glarus Nord Tourismus), VISIT Glarnerland AG
  • / Nüenchamm
    Photo: Hannes Hochuli (Glarus Nord Tourismus), VISIT Glarnerland AG
  • / Obere Nüenalp
    Photo: Hannes Hochuli (Glarus Nord Tourismus), VISIT Glarnerland AG
  • / Mürtschenstock
    Photo: Hannes Hochuli (Glarus Nord Tourismus), VISIT Glarnerland AG
  • / Mürtschenstockmassiv, Aussicht vom Leiststock
    Photo: Hannes Hochuli (Glarus Nord Tourismus), VISIT Glarnerland AG
m 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 400 8 6 4 2 km

Logenplatz über dem Kerenzer Berg

Gleich einem begrünten Balkon thront hoch über dem Kerenzer Berg der breit gelagerte Nüenchamm, ein Aussichtspunkt par excellence: Walensee, Zürichsee, Linthebene und das Glarner Alpenpanorama ziehen ebenso die Blicke an wie der kleine Talsee tief unten oder der gewaltige Mürtschenstock nebenan. Nach Norden breitet der Nüenchamm zwei sanft abstreichende Gratarme aus, die zu einer Überschreitung geradezu herausfordern.

moderate
Distance 9.8 km
5:50 h
1,248 m
1,248 m
1,905 m
742 m

Bester Ausgangspunkt ist die Bergstation des Sesselliftes Filzbach-Habergschwänd oberhalb von Filzbach. Die Gipfelroute verlässt nun das Berggasthaus westwärts auf dem Weg in den Habergschwändwinkel. Bald biegt sie aber links ab und steigt vorbei am Chalthüttli unter dem Skilift und über den Filzbach hinweg zum Stäfeli (1432 m) empor. Zunehmend steiler orientiert sich die Route dann über magere Weiden gegen den Nordostgrat, der schliesslich im P. 1704 erreicht wird. Schaurig tief fällt der Blick hinab zum Talsee. Im weiteren Verlauf bleibt die Route in der sicheren Ostflanke des Grates, überwindet einen Absatz und erklimmt schliesslich das geräumige Gipfeldach (1904 m). Um sämtliche Taleinblicke geniessen zu können, muss man in alle Himmelsrichtungen den Rand des Bergplateaus aufsuchen.

Im Abstieg geht es ein kurzes Stück zurück bis zum obersten Wegweiser, dann links in einigen Kehren abwärts und unter den Felsen des Stöckli hinweg zur ausgeprägten Schulter P. 1805 im breiten Nordwestgrat. Ein Zickzackweg verläuft jetzt abwärts in die Einsenkung von Mättli (1629 m). Die Route biegt rechts ab, passiert die Hütten von Oberst Nüen und verläuft unter den Felsspitzen von Höch Farlen und den Sunnenspitzen zuletzt über Alpgelände zur Mittlist Nüen (1398 m). Dort lässt es sich während der Alpsaison auf der Nüenalp gut einkehren. Wenig später trifft man dann wieder an der Bergstation Habergschwänd ein. Für die Rückkehr ins Tal wählen Abenteuerlustige statt des Sesselliftes eine Rückfahrt per Trottinet.

Author’s recommendation

Einkehrmöglichkeiten auf der Alp Habergschwänd und Nüenalp und nach der Rückkehr in Filzbach in verschiedenen Dorfrestaurants, teilweise mit schöner Panoramalage. 

Rückfahrt ins Tal per Trottinette mit Abstecher zum malerischen Talalpsee.

Profile picture of Ulrich Tubbesing
Author
Ulrich Tubbesing
Update: August 17, 2020
Difficulty
moderate
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
1,905 m
Lowest point
742 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Start

Talstation des Sessellifts Habergschwänd, 706 m, www.kerenzerbergbahn.com (742 m)
Coordinates:
SwissGrid
2'728'183E 1'219'922N
DD
47.117878, 9.127838
DMS
47°07'04.4"N 9°07'40.2"E
UTM
32T 509697 5218271
w3w 
///obstruction.should.mistaking

Destination

Talstation des Sessellifts Habergschwänd

Note


all notes on protected areas

Public transport

Public-transport-friendly

Per Bahn via Ziegelbrücke oder mit der S25 direkt ab Zürich HB nach Näfels-Mollis, ab da mit dem Bus bis "Filzbach, Sportzentrum".

Gute Verbindungen gibt es mit der S4 bis Mühlehorn, dort Umsteigen auf den Bus Richtung Filzbach-Näfels-Mollis. Auch auf dieser Linie bis zur Bushaltestelle "Filzbach, Sportzentrum". Der Kanton Glarus ist Mitglied beim Tarifverbund OSTWIND, lösen Sie eventuell eine Ostwind-Tageskarte.

5 Minuten bis zur Talstation der Kerenzerbergbahn.

Getting there

A3, Zürich - Chur, Ausfahrt 44, Niederurnen/Glarnerland. In Näfels links abbiegen. Richtung Kerenzerberg bis Filzbach. 400 Meter nach der Tankstelle rechts abbiegen, Kerenzerbergbahn. 

A3, Chur - Zürich, Ausfahrt 47 Murg/Kerenzerberg. Immer Richtung Kerenzerberg/Filzbach. Von Obstalden her kommend, durch Filzbach fahren und nach der S-KLurve links abbiegen zur Kerenzerbergbahn.

 

Parking

Parkplätze stehen kostenlos zur Verfügung.

Coordinates

SwissGrid
2'728'183E 1'219'922N
DD
47.117878, 9.127838
DMS
47°07'04.4"N 9°07'40.2"E
UTM
32T 509697 5218271
w3w 
///obstruction.should.mistaking
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

LKS 1:50.000, Blatt 236 T und 237 T.

Equipment

Normale Wanderausrüstung, Wanderschuhe sind Turnschuhen vorzuziehen. 

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

Write your first review

Help others by being the first to add a review.


Photos from others


Difficulty
moderate
Distance
9.8 km
Duration
5:50 h
Ascent
1,248 m
Descent
1,248 m
Highest point
1,905 m
Lowest point
742 m
Public-transport-friendly Refreshment stops available Circular route Scenic Cableway ascent/descent

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Distance  km
Duration : h
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view