Plan a route here Copy route
Hiking Trail recommended route Stage 11

Etappe 11 Via Glaralpina - Steinbocksafari in Blumenvielfalt

· 1 review · Hiking Trail · Glarner Alps
Responsible for this content
VISIT Glarnerland AG Verified partner  Explorers Choice 
  • Auf Alp Baumgarten
    / Auf Alp Baumgarten
    Photo: Maya Kobi Largo, VISIT Glarnerland AG
  • / Muttenwändli
    Photo: Maya Kobi Largo, Via Glaralpina
  • / Alpenkönig
    Photo: ©Thomas Vögeli, VISIT Glarnerland AG
  • / Steinböcke bei der Muttseehütte
    Photo: Via Glaralpina
  • / Muttseehütte SAC
    Photo: ©Anita Gubler, VISIT Glarnerland AG
  • / Muttsee mit Muttseestaumauer
    Photo: ©Anita Gubler, VISIT Glarnerland AG
m 2500 2000 1500 1000 8 7 6 5 4 3 2 1 km
Die Wanderung führt über viele Tritte bis zur Hochebene von Mutten und in einen Talkessel, in dem oft Steinböcke anzutreffen sind. Beim Muttsee wurde mit 1054 Metern Länge die längste Staumauer der Schweiz und die höchstgelegene Europas gebaut.
moderate
Distance 8.1 km
5:00 h
1,520 m
90 m
Frühe Tagwache lohnt sich im Berggasthaus Obbort (1048 m ü. M.). Nicht nur wegen der grandiosen Aussicht auf den Tödi in seiner vollen Pracht. Denn die Etappe bis zur Muttseehütte SAC ist steil und ein Aufenthalt im oberen Teil der Etappe durchaus lohnenswert: Denn hier oben sind ganz oft Steinböcke anzutreffen. Vom Berggasthaus Obbort führt der Bergwanderweg über den «Tritt», teils steile und ausgesetzte Passagen sind mit Ketten gesichert, zur Alp Baumgarten (1600 m ü. M.). Die Alp bietet noch einmal einen wunderbaren Blick auf den höchsten Glarner. Von hier geht’s hinauf zum Chalchtrittli (1875 m ü. M.), dieses Teilstück ist ebenfalls mit Ketten gesichert, und danach über den Bergwanderweg zur Muttseehütte SAC (2501 m ü. M.). Und wer hier leise und achtsam unterwegs ist, sieht sie womöglich bald: Die Steinböcke vom Muttseegebiet.

Author’s recommendation

  • Steinböcke beobachten
  • Ein erfrischender "Schwumm" im oberen Muttsee oder in einem der kleinen Seeli bei der Hütte
Profile picture of Via Glaralpina
Author
Via Glaralpina
Update: June 22, 2020
Difficulty
moderate
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
2,573 m
Lowest point
1,063 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Safety information

  • Obbort - Muttseehütte SAC T3
  • Ein paar ausgesetzte Passagen bis Alp Baumgarten und nochmals das Chalchtrittli hoch sind mit Ketten gesichert. Steiles Wiesenbord kurz vor Alp Baumgarten, rutschig bei Nässe.

Variante:

  • Tierfed - Pantenbrücke - Alp Baumgarten - Chalchtrittli - Ochsenstäfeli - Muttseehütte SAC T3

(Diese Variante ist im Sommer 2019 gesperrt, wegen Arbeiten des Kraftwerks).

Tips and hints

Unterkünfte:

Verpflegungsmöglichkeiten unterwegs:

  • Keine

Start

Obbort (1,067 m)
Coordinates:
SwissGrid
2'718'610E 1'194'460N
DD
46.890672, 8.995060
DMS
46°53'26.4"N 8°59'42.2"E
UTM
32T 499623 5193015
w3w 
///crisps.tangling.purchaser

Destination

Muttseehütte SAC

Turn-by-turn directions

Obbort (1048müM) – Alp Baumgarten (1600müM) – Chalchtrittli (1875müM) – Muttseehütte SAC (2501müM)

Note


all notes on protected areas

Public transport

Via Ziegelbrücke und Näfels – Glarus – Schwanden – Linthal, dann zu Fuss oder mit dem Alpentaxi bis Obbort (Richtung Tierfed).

Zu- Ausstieg

  • Luftseilbahn Tierfed - Kalktrittli, Tel.: +41 55 285 24 08
  • Alpentaxi Linthal - Tierfed, Taxi Edy, Tel.: +41 79 431 66 66 
  • Alpentaxi Linthal - Tierfed - Hinter Sand, Taxi Zimmermann, Tel.: +41 79 279 55 55

Getting there

Von der A3 Ausfahrt Niederurnen via Näfels – Glarus – Linthal bis Obbort / Tierfed.

Parking

Öffentliche Parkplätze bei der Talstation der Luftseilbahn Tierfed - Kalktrittli im Tierfed und wenige im Obbort.

Coordinates

SwissGrid
2'718'610E 1'194'460N
DD
46.890672, 8.995060
DMS
46°53'26.4"N 8°59'42.2"E
UTM
32T 499623 5193015
w3w 
///crisps.tangling.purchaser
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

Wanderkarte Glarnerland 1:50'000

Equipment

Bergschuhe, Bergrucksack, Wanderbekleidung (Zwiebelprinzip), Ersatz-Wäsche, Wetterschutzkleidung gegen Wind und Regen, Sonnenschutz (Sonnenbrille, Sonnencreme, Sonnenhut), Mütze, dünne Handschuhe, Stirnlampe, Seidenschlafsack, geeignete Verpflegung für unterwegs, Trinkflasche zum Wiederauffüllen, kleine Apotheke, genügend Bargeld.

Basic Equipment for Hiking

  • Sturdy, comfortable and waterproof hiking boots or approach shoes
  • Layered, moisture wicking clothing
  • Hiking socks  
  • Rucksack (with rain cover)
  • Protection against sun, rain and wind (hat, sunscreen, water- and windproof jacket and suitable legwear)
  • Sunglasses
  • Hiking poles
  • Ample supply of drinking water and snacks
  • First aid kit
  • Blister kit
  • Bivy / survival bag  
  • Survival blanket
  • Headlamp
  • Pocket knife
  • Whistle
  • Cell phone
  • Cash
  • Navigation equipment / map and compass
  • Emergency contact details
  • ID
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

5.0
(1)
Stefan Schurgast 
July 31, 2021 · Community
When did you do this route? July 28, 2021

Photos from others


Reviews
Difficulty
moderate
Distance
8.1 km
Duration
5:00 h
Ascent
1,520 m
Descent
90 m
Multi-stage route Scenic Cultural/historical interest Botanical highlights Flora and fauna Linear route Insider tip

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Duration : h
Distance  km
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view