Plan a route here Copy route
Hiking Trail recommended route Stage 5

Etappe 05 Via Glaralpina - Zeinenfurgglen - Riesenschnecke in alpinem Ambiente

· 1 review · Hiking Trail · Glarus · open
Responsible for this content
VISIT Glarnerland AG Verified partner  Explorers Choice 
  • Übergang Zeinenfurgglen
    / Übergang Zeinenfurgglen
    Photo: ©Hansruedi Streiff, VISIT Glarnerland AG
  • / Blick zum Zeinenstafel und Gassenstock
    Photo: Gabi Aschwanden, Via Glaralpina
  • / Alpen-Hornkraut
    Photo: Via Glaralpina, VISIT Glarnerland AG
  • / Der mittlere Gassenstock im Zeinentäli
    Photo: Via Glaralpina, VISIT Glarnerland AG
  • / Wildes Klöntal
    Photo: Gabi Aschwanden, Via Glaralpina
m 2600 2400 2200 2000 1800 1600 1400 1200 1000 14 12 10 8 6 4 2 km
Eine lange Wandertour mit alpinem Charakter durch eindrückliche Felslandschaft und mit grossartigem Weitblick. Bis zum märchenhaft gelegenen Braunwald.
open
difficult
Distance 15.5 km
8:00 h
1,450 m
1,660 m
Nach der Übernachtung in der Glärnischhütte SAC (1989 m ü. M.) folgt man dem Hüttenweg ein Stück talwärts, bis zum Wegweiser auf 1700 m ü. M., der Richtung Zeinenfurgglen zeigt. Mehrere Bächlein überquerend führt der Weg zur Alpseilbahn und zur Alp Zeinen – hier beginnt der Alpinwanderweg zur Zeinenfurgglen (2436 m ü. M.). Der Übergang bietet eine überwältigende Aussicht auf die Glarner Bergwelt. Ennet der Furgglen wartet der steile Abstieg zur stattlichen Alp Bösbächi Mittelstafel (1383 m ü. M.) und im Alp-Beizli Bächistübli gibts z’Essä und z’Tringgä. Ein kurzer Abstecher zum sagenhaften Oberblegisee lohnt sich ebenfalls. Doch die Via Glaralpina führt noch weiter südwärts über Seeblen (1869 m ü. M.) und Gumen bis zum Etappenziel, dem denkmalgeschützten Ortstockhaus (1772 m ü. M.) in Braunwald.

Author’s recommendation

  • Abstecher zum Oberblegisee und ein Sprung ins kühle Nass, in 20 Minuten von der Alp Bösbächi/Alp-Beiz her erreichbar.
  • Felsenklippen und Fossilien, "Schnecke" im Gestein auf dem Weg hoch zur Zeinenfurgglen
Profile picture of Via Glaralpina
Author
Via Glaralpina
Update: February 12, 2021
Difficulty
difficult
Technique
Stamina
Experience
Landscape
Highest point
2,436 m
Lowest point
1,383 m
Best time of year
Jan
Feb
Mar
Apr
May
Jun
Jul
Aug
Sep
Oct
Nov
Dec

Safety information

Variante:

  • Zeinenstafel - Brunalpelihöchi - Bützi - Ortstockhaus T3

Tips and hints

Unterkünfte:

  • Ortstockhaus, www.ortstockhaus.ch Tel.: +41 55 533 59 31
  • Berggasthaus Gumen, www.gumen.ch Tel.: +41 55 643 13 24 / 055 647 40 37
  • Alp Bösbächi, nur während der Alpsaison (Juni-September) Tel.: +41 79 349 17 72

Verpflegungsmöglichkeiten unterwegs:

  • Restaurant Bächistübli, Tel.: +41 55 643 17 87
  • Berggasthaus Gumen, Tel.: +41 55 643 13 24

Start

Glärnischhütte SAC (1,980 m)
Coordinates:
SwissGrid
2'715'959E 1'206'728N
DD
47.001471, 8.963410
DMS
47°00'05.3"N 8°57'48.3"E
UTM
32T 497218 5205328
w3w 
///quench.twitching.flaking

Destination

Ortstockhaus

Turn-by-turn directions

Glärnischhütte SAC (1989müM) – Zeinenfurgglen (2436müM) – Bächi Mittelstafel (1383müM) – Seeblen (1869müM) – Gumen (1900müM) – Ortstockhaus (1772müM)

Note


all notes on protected areas

Public transport

Via Ziegelbrücke bis Glarus. Anschliessend mit dem Postauto bis Klöntal Plätz. Von der Bushaltestelle Klöntal - Plätz erreicht man die Glärnischhütte SAC  in zirka 3 Stunden und 50 Minuten Fussmarsch. 

Zu- Ausstieg:

Getting there

Von der A3 Ausfahrt Niederurnen via Näfels bis Netstal, ausgangs Netstal rechts abbiegen Richtung Klöntal. Die Glärnischhütte ist nur zu Fuss erreichbar. Ab Hinteres Klöntal - Plätz in ca. 3 Stunden 50 Minuten.

Parking

Kostenpflichtige Parkplätze im Klöntal.

Coordinates

SwissGrid
2'715'959E 1'206'728N
DD
47.001471, 8.963410
DMS
47°00'05.3"N 8°57'48.3"E
UTM
32T 497218 5205328
w3w 
///quench.twitching.flaking
Arrival by train, car, foot or bike

Author’s map recommendations

Wanderkarte Glarnerland 1:50'000

Equipment

Bergschuhe, Bergrucksack, Wanderbekleidung (Zwiebelprinzip), Ersatz-Wäsche, Wetterschutzkleidung gegen Wind und Regen, Sonnenschutz (Sonnenbrille, Sonnencreme, Sonnenhut), Mütze, dünne Handschuhe, Stirnlampe, Seidenschlafsack, geeignete Verpflegung für unterwegs, Trinkflasche zum Wiederauffüllen, kleine Apotheke, genügend Bargeld.

Basic Equipment for Hiking

  • Sturdy, comfortable and waterproof hiking boots or approach shoes
  • Layered, moisture wicking clothing
  • Hiking socks  
  • Rucksack (with rain cover)
  • Protection against sun, rain and wind (hat, sunscreen, water- and windproof jacket and suitable legwear)
  • Sunglasses
  • Hiking poles
  • Ample supply of drinking water and snacks
  • First aid kit
  • Blister kit
  • Bivy / survival bag  
  • Survival blanket
  • Headlamp
  • Pocket knife
  • Whistle
  • Cell phone
  • Cash
  • Navigation equipment / map and compass
  • Emergency contact details
  • ID
  • The 'basic' and 'technical' equipment lists are generated based on the selected activity. They are not exhaustive and only serve as suggestions for what you should consider packing.
  • For your safety, you should carefully read all instructions on how to properly use and maintain your equipment.
  • Please ensure that the equipment you bring complies with local laws and does not include restricted items.

Questions and answers

Ask the first question

Would you like to the ask the author a question?


Rating

5.0
(1)
Susanne St 
August 11, 2019 · Community
Wunderschöne anstrengende Tour mit viel Abwechslung. Auf dem Weg zwischen Glärnischhütte und dort wo man auf den Weg trifft, der von Chäseren kommt an der Gabelung hinter der Materialseilbahn rechts um die Kurve bergab gehen! Den Aufstieg zur Scharte konnten wir aufgrund des frühen Starts im Schatten gehen, ist empfehlenswert. Auf dem Abstieg griffiger Fels und noch einiges an Schnee. Nach dem Geröll eine angenehme Abwechslung. Später trifft man auf eine Herde Lamas. Ab dem First aufgrund des starken Regens an den beiden vorherigen Tagen eine rutschige Gras-Schlammschlacht. Sind zur Seilbahn Brunnenberg-Luchsingen abgestiegen. Insgesamt lohnende 7.30 Stunden
Show more
When did you do this route? August 11, 2019
Blick zurück auf den Aufstieg vom Chäseren
Photo: Susanne St, Community
Blick von der Zeinenfurggel nach Osten
Photo: Susanne St, Community

Photos from others

Blick zurück auf den Aufstieg vom Chäseren
Blick von der Zeinenfurggel nach Osten

Status
open
Reviews
Difficulty
difficult
Distance
15.5 km
Duration
8:00 h
Ascent
1,450 m
Descent
1,660 m
Multi-stage route Scenic Refreshment stops available Cultural/historical interest Geological highlights Botanical highlights Linear route Insider tip

Statistics

  • Content
  • Show images Hide images
Features
2D 3D
Maps and trails
Duration : h
Distance  km
Ascent  m
Descent  m
Highest point  m
Lowest point  m
Push the arrows to change the view