Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Rundwanderung Mollis-Mullern-Mollis

Wanderung · Mollis
Verantwortlich für diesen Inhalt
VISIT Glarnerland AG Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Aussicht über dem Geissenhüttli Richtung Rauti und Wiggis
    / Aussicht über dem Geissenhüttli Richtung Rauti und Wiggis
    Foto: Hannes Hochuli (Glarus Nord Tourismus), VISIT Glarnerland AG
  • / Plateau über Mollis
    Foto: Hannes Hochuli (Glarus Nord Tourismus), VISIT Glarnerland AG
  • / Plateau über Mollis
    Foto: Hannes Hochuli (Glarus Nord Tourismus), VISIT Glarnerland AG
  • / Aussicht über die Glarner Alpen
    Foto: Hannes Hochuli (Glarus Nord Tourismus), VISIT Glarnerland AG
  • / Das Hochplateau Mullern
    Foto: Hannes Hochuli (Glarus Nord Tourismus), VISIT Glarnerland AG
  • / Hochplateau Mullern mit Rauti-Wiggis-Massiv, links im Bild das Mullerä-Beizli
    Foto: Hannes Hochuli (Glarus Nord Tourismus), VISIT Glarnerland AG
  • / Mullerä-Beizli
    Foto: Hannes Hochuli (Glarus Nord Tourismus), VISIT Glarnerland AG
m 1200 1000 800 600 400 200 12 10 8 6 4 2 km
Gerade neu entdeckt und begeistert: Eine abwechslungsreiche Wanderung über Wiesen, durch Wälder, entlang von Felsbändern, vorbei an Aussichtspunkten über das Glarnerland bis weit in die Linthebene und das Zürcher Oberland. 
mittel
Strecke 12,3 km
4:30 h
763 hm
763 hm
1.196 hm
437 hm

Eine wunderbare Wanderung, die man gut auch zum Saisonbeginn oder zum Anschluss machen kann. Die Abwechslung gefällt: Die Wanderung führt zu Beginn durch den alten Teil von Mollis, vorbei am Landgut Haltli mit seinem Rebberg, durch den Weiler Beglingen mit seinen Bächen, in angenehmer Steigung immer höher. Es geht weiter durch den Wald hin zu einer Ziegenalp im Gebiet Wild Ratli, wo es ein schönes Pausen-Bänkli gibt. Besonders gut gefällt mir das Gebiet Obstogg, mit den Ziegenweisen, den Ausblicken über die Glarner Alpen. Von dort führt ein Weg durch Wiesen und dann den Wald rund um das Bachtobel, bis man plötzlich den Wald verlässt und sich das Mullern-Plateau vor den Füssen ausbreitet. Im Rücken der Leiststock mit dem Grat Richtung Nüenchamm, dahinter der Mürtschenstock, der mit den höchsten Spitzen hervorguckt. Vor uns die Wiesen, je nach Jahreszeit mit bimmelnden Kühen und das einzigartige Panorama, wie es das nur auf Mullern so gibt ;-). Der Abstieg zurück nach Mollis geht flotter als gedacht (siehe Tipp Wegbeschreibung). 

 

Autorentipp

Unbedingt auf Mullern im Mullerä-Beizli einkehren: Eine kleine, feine Besenbeiz mit hausgemachten Kuchen, Würsten, Ziger-Sablés und kühlen Getränken. 

Dort quert man auch den Schabziger Höhenweg, der von Filzbach nach Fronalp führt. Eine von 10 Info-Tafeln ist auf der Rückseite vom Mullerä-Beizli installiert. 

Profilbild von Hannes Hochuli (Glarus Nord Tourismus)
Autor
Hannes Hochuli (Glarus Nord Tourismus) 
Aktualisierung: 19.10.2021
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Höchster Punkt
1.196 m
Tiefster Punkt
437 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Landgut Haltli, Herrschaftshaus in Mollis gleich zu Beginn der Wanderung: https://de.wikipedia.org/wiki/Haltli_(Mollis)

Mullerä-Beizli mit ToiToi: https://www.heu-und-herz.ch/mullerä-beizli/

Start

Bahnhof Näfels-Mollis oder Bushaltestelle Mollis Kirche (437 m)
Koordinaten:
SwissGrid
2'723'808E 1'217'669N
DD
47.098446, 9.069580
GMS
47°05'54.4"N 9°04'10.5"E
UTM
32T 505280 5216106
w3w 
///fischerin.neubau.unbestimmt

Ziel

Bahnhof Näfels-Mollis oder Bushaltestelle Mollis Kirche

Wegbeschreibung

Die Route folgt verschiedenen Strassen und Wanderwegen. Beim Punkt Wild Ratli verliert sich der Weg für ein paar Meter. Damit man das Bänkli beim Geissengaden nicht verpasst, einfach bergauf, rechts halten bis zum Zaun und auf die Ziegenalp einschwenken. Ab dort wieder dem Wanderweg folgen.

Beim Abstieg von Mullern verzweigt sich der Weg nach der Überquerung der Strasse: Geradeaus geht es schneller aber steiler zurück nach Mollis. Wählt man den Wanderweg rechts, schlängelt sich der Weg in angenehmem Gefälle im Zick-Zack zurück nach Mollis.  

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug bis Bahnhof Näfels-Mollis. Bei Bedarf mit dem Bus bis Kirche Mollis fahren, dann ist die Tour um 2x 0.8 km Teerstrasse kürzer. 

Anfahrt

Bis Kirche Mollis, dort gibt es ein paar kostenlose Parkplätze. 

Parken

Kostenlose Parkplätze bei der Kirche Mollis

Koordinaten

SwissGrid
2'723'808E 1'217'669N
DD
47.098446, 9.069580
GMS
47°05'54.4"N 9°04'10.5"E
UTM
32T 505280 5216106
w3w 
///fischerin.neubau.unbestimmt
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Guter Turn- oder Treckking-Schuh, Wanderstöcke sind hilfreich. Unterwegs gibt es keine Brunnen, ausser gegenüber der Kirche Mollis. 

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
12,3 km
Dauer
4:30 h
Aufstieg
763 hm
Abstieg
763 hm
Höchster Punkt
1.196 hm
Tiefster Punkt
437 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Hin und zurück Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit hundefreundlich

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.