Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Nüenchamm, 1904 m

Wanderung · Filzbach
Verantwortlich für diesen Inhalt
VISIT Glarnerland AG Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Aussicht vom Nüenchamm auf den Walensee
    / Aussicht vom Nüenchamm auf den Walensee
    Foto: Hannes Hochuli (Glarus Nord Tourismus), VISIT Glarnerland AG
  • / Nüenchamm
    Foto: Hannes Hochuli (Glarus Nord Tourismus), VISIT Glarnerland AG
  • / Obere Nüenalp
    Foto: Hannes Hochuli (Glarus Nord Tourismus), VISIT Glarnerland AG
  • / Mürtschenstock
    Foto: Hannes Hochuli (Glarus Nord Tourismus), VISIT Glarnerland AG
  • / Mürtschenstockmassiv, Aussicht vom Leiststock
    Foto: Hannes Hochuli (Glarus Nord Tourismus), VISIT Glarnerland AG
m 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 400 8 6 4 2 km

Logenplatz über dem Kerenzer Berg

Gleich einem begrünten Balkon thront hoch über dem Kerenzer Berg der breit gelagerte Nüenchamm, ein Aussichtspunkt par excellence: Walensee, Zürichsee, Linthebene und das Glarner Alpenpanorama ziehen ebenso die Blicke an wie der kleine Talsee tief unten oder der gewaltige Mürtschenstock nebenan. Nach Norden breitet der Nüenchamm zwei sanft abstreichende Gratarme aus, die zu einer Überschreitung geradezu herausfordern.

mittel
Strecke 9,8 km
5:50 h
1.248 hm
1.248 hm

Bester Ausgangspunkt ist die Bergstation des Sesselliftes Filzbach-Habergschwänd oberhalb von Filzbach. Die Gipfelroute verlässt nun das Berggasthaus westwärts auf dem Weg in den Habergschwändwinkel. Bald biegt sie aber links ab und steigt vorbei am Chalthüttli unter dem Skilift und über den Filzbach hinweg zum Stäfeli (1432 m) empor. Zunehmend steiler orientiert sich die Route dann über magere Weiden gegen den Nordostgrat, der schliesslich im P. 1704 erreicht wird. Schaurig tief fällt der Blick hinab zum Talsee. Im weiteren Verlauf bleibt die Route in der sicheren Ostflanke des Grates, überwindet einen Absatz und erklimmt schliesslich das geräumige Gipfeldach (1904 m). Um sämtliche Taleinblicke geniessen zu können, muss man in alle Himmelsrichtungen den Rand des Bergplateaus aufsuchen.

Im Abstieg geht es ein kurzes Stück zurück bis zum obersten Wegweiser, dann links in einigen Kehren abwärts und unter den Felsen des Stöckli hinweg zur ausgeprägten Schulter P. 1805 im breiten Nordwestgrat. Ein Zickzackweg verläuft jetzt abwärts in die Einsenkung von Mättli (1629 m). Die Route biegt rechts ab, passiert die Hütten von Oberst Nüen und verläuft unter den Felsspitzen von Höch Farlen und den Sunnenspitzen zuletzt über Alpgelände zur Mittlist Nüen (1398 m). Dort lässt es sich während der Alpsaison auf der Nüenalp gut einkehren. Wenig später trifft man dann wieder an der Bergstation Habergschwänd ein. Für die Rückkehr ins Tal wählen Abenteuerlustige statt des Sesselliftes eine Rückfahrt per Trottinet.

Autorentipp

Einkehrmöglichkeiten auf der Alp Habergschwänd und Nüenalp und nach der Rückkehr in Filzbach in verschiedenen Dorfrestaurants, teilweise mit schöner Panoramalage. 

Rückfahrt ins Tal per Trottinette mit Abstecher zum malerischen Talalpsee.

Profilbild von Ulrich Tubbesing
Autor
Ulrich Tubbesing
Aktualisierung: 17.08.2020
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.905 m
Tiefster Punkt
742 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Talstation des Sessellifts Habergschwänd, 706 m, www.kerenzerbergbahn.com (742 m)
Koordinaten:
SwissGrid
2'728'183E 1'219'922N
DD
47.117878, 9.127838
GMS
47°07'04.4"N 9°07'40.2"E
UTM
32T 509697 5218271
w3w 
///angeregt.schiffe.messen

Ziel

Talstation des Sessellifts Habergschwänd

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Per Bahn via Ziegelbrücke oder mit der S25 direkt ab Zürich HB nach Näfels-Mollis, ab da mit dem Bus bis "Filzbach, Sportzentrum".

Gute Verbindungen gibt es mit der S4 bis Mühlehorn, dort Umsteigen auf den Bus Richtung Filzbach-Näfels-Mollis. Auch auf dieser Linie bis zur Bushaltestelle "Filzbach, Sportzentrum". Der Kanton Glarus ist Mitglied beim Tarifverbund OSTWIND, lösen Sie eventuell eine Ostwind-Tageskarte.

5 Minuten bis zur Talstation der Kerenzerbergbahn.

Anfahrt

A3, Zürich - Chur, Ausfahrt 44, Niederurnen/Glarnerland. In Näfels links abbiegen. Richtung Kerenzerberg bis Filzbach. 400 Meter nach der Tankstelle rechts abbiegen, Kerenzerbergbahn. 

A3, Chur - Zürich, Ausfahrt 47 Murg/Kerenzerberg. Immer Richtung Kerenzerberg/Filzbach. Von Obstalden her kommend, durch Filzbach fahren und nach der S-KLurve links abbiegen zur Kerenzerbergbahn.

 

Parken

Parkplätze stehen kostenlos zur Verfügung.

Koordinaten

SwissGrid
2'728'183E 1'219'922N
DD
47.117878, 9.127838
GMS
47°07'04.4"N 9°07'40.2"E
UTM
32T 509697 5218271
w3w 
///angeregt.schiffe.messen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

LKS 1:50.000, Blatt 236 T und 237 T.

Ausrüstung

Normale Wanderausrüstung, Wanderschuhe sind Turnschuhen vorzuziehen. 

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
9,8 km
Dauer
5:50 h
Aufstieg
1.248 hm
Abstieg
1.248 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour Einkehrmöglichkeit aussichtsreich Bergbahnauf-/-abstieg

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.