Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderungempfohlene TourEtappe17

Etappe 17 Via Glaralpina - Chüebüch und Schoggigrat - süsse Versuchung für Bergwanderer

Wanderung · Glarner Alpen
LogoVISIT Glarnerland AG
Verantwortlich für diesen Inhalt
VISIT Glarnerland AG Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Glärnischmassiv mit Klöntalersee
    / Glärnischmassiv mit Klöntalersee
    Foto: Maya Kobi Largo, Via Glaralpina
  • / Blick vom Schilt ins Grosstal mit Tödi
    Foto: Maya Kobi Largo, Via Glaralpina
  • / Weg durch die Chüebüch
    Foto: Heidi Marti, Via Glaralpina
  • / Aussicht vom Gufelstock
    Foto: Maya Kobi Largo, VISIT Glarnerland AG
  • / Rotärd
    Foto: Maya Kobi Largo, Via Glaralpina
  • / Richtung Siwellen
    Foto: Maya Kobi Largo, Via Glaralpina
  • / Rauwacke und Tonschiefer aus der Trias
    Foto: Maya Kobi Largo, Via Glaralpina
  • / Schwarzstöckli
    Foto: Maya Kobi Largo, Via Glaralpina
m 2600 2400 2200 2000 1800 1600 1400 1200 12 10 8 6 4 2 km
Eine eindrückliche Panoramawanderung, mitten im UNESCO Welterbe Tektonikarena Sardona. Eine Farbenvielfalt und Weitsicht so weit das Auge reicht.
schwer
Strecke 14 km
6:00 h
950 hm
1.330 hm
2.435 hm
1.389 hm

Nach einem gemütlichen Hüttenabend und sicher tiefem Schlaf erwacht mit dem nächsten Tag die nächste Etappe der Via Glaralpina. Von der Skihütte Mülibachtal (1763 m ü. M.) folgt man dem Weg Richtung Murgsee bis zum Widersteinerhüttli (1831 m ü. M.) Nun ca. 30 Meter Richtung Engi absteigen, man verlässt den Bergwanderweg rechts und überquert den Widersteiner Bach. Jetzt beginnt der Alpinwanderweg. Weiss-blau-weisse Markierungen weisen durch die Chüebüch – oben über wunderschöne, dunkelrote Verrucano-Platten, in einem grossen Bogen zum Gufelstock (2435 m ü. M.). Jetzt beginnt die Panoramawanderung, auf dem "Schoggigrat", der seinen Namen dem Glarner Schokolade-Hersteller zu verdanken hat. Vielleicht nach einer süssen Zwischenverpflegung gehts also via Höch / Chli Höch und Heustock bis zum Schwarzstöckli (2383 m ü. M.). Über den Wiss-Chamm zu Rotärd und Fronalppass (1855 m ü. M.) und weiter hinab zum Naturfreundehaus Fronalp (1389 m ü. M.). 

Autorentipp

  • Gratwanderung vom Gufelstock zum Heustock
  • Die gesamte Tour befindet sich im Perimeter des UNESCO Welterbes Tektonikarena Sardona
Profilbild von Via Glaralpina
Autor
Via Glaralpina
Aktualisierung: 22.06.2020
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.435 m
Tiefster Punkt
1.389 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Variante:

  • Widersteiner Furggel - Murgsee Furggel - Schwarzstöckli - Naturfreundehaus Fronalp T3

Weitere Infos und Links

Unterkunft:

Verpflegungsmöglichkeiten unterwegs:

  • keine

Bei Zu- / Ausstieg Aeugsten - Ennenda:

Start

Skihütte Mülibachtal (1.765 m)
Koordinaten:
SwissGrid
2'732'701E 1'208'127N
DD
47.010914, 9.183897
GMS
47°00'39.3"N 9°11'02.0"E
UTM
32T 513978 5206393
w3w 
///ausgeglichene.anschauung.nadel

Ziel

Naturfreundehaus Fronalp

Wegbeschreibung

Mülibachtal Skihütte (1763müM) – Widersteinerhüttli (1831müM)– Chüebüch – Gufelstock (2435müM) – Schwarzstöckli (2383müM) – Fronalppass (1855müM) – Naturfreundehaus Fronalp (1389müM)

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Via Ziegelbrücke und Näfels – Glarus bis Schwanden, dann weiter mit den Autobetrieben Sernftal bis Engi. Von dort ist die Skihütte Mülibachtal zu Fuss in 2 Stunden 30 Minuten erreichbar.

Zu- Ausstieg:

  • innerhalb der Strecke: Aeugstenbahn - Ennenda, www.aeugstenbahn.ch Tel.: +41 55 640 81 53
  • Alpentaxi Murg - Mornen, Tel.: +41 81 738 14 41
  • Alpentaxi Näfels/Mollis - Mulleren - Fronalp, www.taxireust.ch Tel.: +41 79 283 77 77 / Tel.: +41 79 693 49 49

Anfahrt

Von der A3 Ausfahrt Niederurnen via Näfels – Glarus – Schwanden. In Schwanden Richtung Elm bis Engi.

Parken

Öffentliche Parkplätze eingangs Engi rechts an der Strasse gegenüber dem Busbahnhof des Sernftalbusses. Dann zu Fuss ins Dorf Engi, Richtung Weberei Weseta.

Koordinaten

SwissGrid
2'732'701E 1'208'127N
DD
47.010914, 9.183897
GMS
47°00'39.3"N 9°11'02.0"E
UTM
32T 513978 5206393
w3w 
///ausgeglichene.anschauung.nadel
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte Glarnerland 1:50'000

Ausrüstung

Bergschuhe, Bergrucksack, Wanderbekleidung (Zwiebelprinzip), Ersatz-Wäsche, Wetterschutzkleidung gegen Wind und Regen, Sonnenschutz (Sonnenbrille, Sonnencreme, Sonnenhut), Mütze, dünne Handschuhe, Stirnlampe, Seidenschlafsack, geeignete Verpflegung für unterwegs, Trinkflasche zum Wiederauffüllen, kleine Apotheke, genügend Bargeld.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
14 km
Dauer
6:00 h
Aufstieg
950 hm
Abstieg
1.330 hm
Höchster Punkt
2.435 hm
Tiefster Punkt
1.389 hm
Etappentour aussichtsreich geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights Geheimtipp Von A nach B Gipfel-Tour

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.