Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour Etappe 13

Etappe 13 Via Glaralpina - General Suworow, auch ein Weitwanderer

· 1 Bewertung · Wanderung · Glarner Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
VISIT Glarnerland AG Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Foto: Via Glaralpina, VISIT Glarnerland AG
m 2700 2600 2500 2400 2300 2200 2100 2000 10 8 6 4 2 km
Die Wanderung führt über drei Grate und drei Alpen, auf der Südseite rund um den Hausstock.
schwer
Strecke 11,6 km
4:30 h
640 hm
720 hm
2.637 hm
2.130 hm

Nach einem kurzen Aufstieg von der Bifertenhütte AAC (2482 m ü. M.) erreicht man die Passhöhe «Falla Lenn» (2576 m ü. M.). Von hier führt der Weg weit ausholend durch die imposante, karge Steinwelt der Cavorgia da Vuorz – so könnte es vielleicht auf dem Mond aussehen – bis zur Fuorcla da Gavirolas (2526 m ü. M.) Ein weiterer Übergang führt zum Gletschervorfeld Gavirolas. Dieses ist von nationaler Bedeutung: Denn der Rückzug des Gletschers ist hier gut sichtbar, der Bach hat sich tief in die Landschaft eingefressen. Es folgt ein zweites Gletschervorfeld namens «Fil dil Fluaz» – die Flanken des Ruchi und des Hausstocks ragen linkerhand empor. Weiter geht's über die Plaun da Bovs ins Tal der Aua dil Mer. Dann ist er nicht mehr weit, der Panixerpass (2403 m ü. M.).

Ein Blick zurück in die Geschichte: In der Nacht vom 6. auf den 7. Oktober 1799 begann das Drama am Panixerpass. Morgens um zwei Uhr machte sich der russische General Suworow von Elm aus auf den Weg, den Pass mit seinen Soldaten zu überqueren. Der Neuschnee lag fusstief. Die Soldaten glitten auf dem vereisten Saumpfad aus und stürzten in die Tiefe. Nur die Vorhut erreichte anderntags Panix. Die restlichen Truppen kamen teilweise nicht mal bis zur Passhöhe. Die meisten erfroren; durch Erschöpfung und allen körperlichen Kräften beraubt, in dieser kalten Nacht am Weg zum Panixerpass.

Autorentipp

  • Abstecher vom Panixerpass Richtung Hausstock, über die Weiten des einstigen Gletschers – ins Gletschervorfeld der Mer Sura. (Achtung, der Gipfel des Hausstocks ist eine hochalpine Bergtour.)
Profilbild von Via Glaralpina
Autor
Via Glaralpina
Aktualisierung: 09.04.2021
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.637 m
Tiefster Punkt
2.130 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Wegearten

Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

Bifertenhütte AAC Basel - Panixerpasshütte T3

Weitere Infos und Links

Unterkunft:

  • Panixerpasshütte unbewartet, 20 Schlafplätze mit Wolldecken, es muss selber gekocht werden. Wasser kann man an der Quelle, ca. 30 Meter von der Hütte entfernt, holen. Holz steht zur Verfügung. Infos Elm Ferienregion, Tel.: +41 55 642 52 52, keine Reservation möglich.

Verpflegungsmöglichkeiten unterwegs:

  • Keine

Start

Bifertenhütte AAC Basel (2.481 m)
Koordinaten:
SwissGrid
2'721'176E 1'186'057N
DD
46.814637, 9.026491
GMS
46°48'52.7"N 9°01'35.4"E
UTM
32T 502020 5184566
w3w 
///anlage.felsige.erhebung
Auf Karte anzeigen

Ziel

Panixerpasshütte (unbewartet)

Wegbeschreibung

Bifertenhütte AAC (2482müM)– Falla Lenn (2576müM) – Fuorcla da Gavirolas (2526müM) – Panixerpass (2403müM)

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Die Bifertenhütte AAC ist nur zu Fuss erreichbar.

Mit dem Zug bis Tavanasa / Postauto bis Brigels www.sbb.ch / Ab Brigels das Alpentaxi Brigels–Alp

Quader wählen (Tel. +41 81 941 22 22). Gehzeit bis zur Hütte ca. 2 Stunden.

Zu-Ausstieg:

  • Vom Panixerpass besteht die Möglichkeit, nach Elm oder Panix abzusteigen.

Anfahrt

Mit dem Auto via A3/A13 nach Chur, Ausfahrt Reichenau nach Breil/Brigels und weiter durch das Dorf bis Alp Quader. Alpentaxi Brigels–Alp Quader (Tel. +41 81 941 22 22) ist empfohlen, begrenzte Parkmöglichkeiten auf Alp Quader. Gehzeit bis zur Hütte ab Alp Quader 2 Stunden.

Parken

Begrenzte Parkmöglichkeiten auf Alp Quader.

Koordinaten

SwissGrid
2'721'176E 1'186'057N
DD
46.814637, 9.026491
GMS
46°48'52.7"N 9°01'35.4"E
UTM
32T 502020 5184566
w3w 
///anlage.felsige.erhebung
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte Glarnerland 1:50'000

Ausrüstung

Bergschuhe, Bergrucksack, Wanderbekleidung (Zwiebelprinzip), Ersatz-Wäsche, Wetterschutzkleidung gegen Wind und Regen, Sonnenschutz (Sonnenbrille, Sonnencreme, Sonnenhut), Mütze, dünne Handschuhe, Stirnlampe, Seidenschlafsack, geeignete Verpflegung für unterwegs, Trinkflasche zum Wiederauffüllen, kleine Apotheke, genügend Bargeld.

Die Verpflegung für die Übernachtung in der Panixerpasshütte muss mitgebracht werden. 

Für die Übernachtung in der Panixerpasshütte empfiehlt sich ein Schlafsack. Da die Hütte nicht bewartet und eine Reservation zurzeit nicht möglich ist, kann es in der Hütte zu Engpässen kommen. Wir empfehlen daher, auch Ausrüstung für ein Biwak unter freiem Himmel mitzuführen.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Stefan Schurgast 
31.07.2021 · Community
Gemacht am 30.07.2021

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
11,6 km
Dauer
4:30 h
Aufstieg
640 hm
Abstieg
720 hm
Höchster Punkt
2.637 hm
Tiefster Punkt
2.130 hm
Etappentour aussichtsreich kulturell / historisch geologische Highlights Geheimtipp faunistische Highlights botanische Highlights Von A nach B

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.