Tour hierher planen Tour kopieren
Fernwanderweg Etappe 2

Sardona-Welterbe-Weg Nr. 73, 2. Etappe

Fernwanderweg · Quarten
Verantwortlich für diesen Inhalt
Heidiland Tourismus AG Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Gebiet Piz Sardona
    / Gebiet Piz Sardona
    Foto: Heidiland Tourismus AG
  • / Gebiet Flumserberge
    Foto: Heidiland Tourismus AG
  • / Gebiet Murgsee
    Foto: Heidiland Tourismus AG
  • / Gebiet Mürtschenstock
    Foto: Heidiland Tourismus AG
  • / Gebiet Pizol
    Foto: Heidiland Tourismus AG
  • / Gebiet Ringelspitz
    Foto: Heidiland Tourismus AG
  • / Gebiet Foostock
    Foto: Heidiland Tourismus AG
m 2600 2400 2200 2000 1800 1600 12 10 8 6 4 2 km Spitzmeilenhütte SAC Maadseeli Murgseehütte
schwer
Strecke 12,1 km
5:30 h
939 hm
669 hm
2.420 hm
1.765 hm

Diese Tour bietet einen einmaligen Einblick ins UNESCO-Weltnaturerbe Tektonikarena Sardona. Im kaum bekannten Grenzgebiet der Kantone St. Gallen, Glarus und Graubünden können Prozesse und Spuren der Gebirgsbildung weltweit am besten beobachtet werden.

Die Tektonikarena Sardona wurde ins UNESCO-Welterbe aufgenommen, weil in diesem Gebiet die Prozesse der Gebirgsbildung weltweit am deutlichsten sichtbar sind. Zentrales Element ist die Glarner Hauptüberschiebung, eine schnurgerade, magische Linie, die über viele Kilometer beobachtet werden kann: entlang dieser Linie sind alte Gesteine über 35 Kilometer auf jüngere geschoben worden.

«Wind und Wetter» nagen seit Jahrtausenden an den Gesteinen: so entstanden Gletscherschliffe, Moränen, Seen, Schotter- und Schwemmebenen und Gehängeschutthalden, deren Strukturen in den weitgehend unberührten Landschaften noch sehr schön erhalten sind. Die hohe Dichte an Trockenwiesen, Moorlandschaften, Schwemmebenen, Jagdbanngebieten und Geotopen, welche von nationaler Bedeutung sind, bilden einen wertvollen Lebensraum, in den die Steinböcke, nach deren Ausrottung in der Schweiz 1911, erstmals wieder ausgesetzt wurden. In den Gebirgsdörfern sind noch viele Siedlungsspuren der Walser erkennbar.

Etappe 2: Murgsee - Spitzmeilenhütte
Die zweite Etappe führt aus der gletschergeprägten, an Skandinavien erinnernden, Verrucanolandschaft zu den grasbewachsenen Sonnenhängen im glarnerischen Mülibachtal und weiter an den Liasfalten am Magerrain und an den Gipsphänomenen am Wissmeilen vorbei.

Hinweis(e)
Der Sardona-Welterbe-Weg kann auch etappenweise begangen werden. Für die geologisch Interessierten gibt es eine Begleitbroschüre mit geologischen und naturkundlichen Informationen.

Buchbare Mehrtagestour:
Der Sardona Welterbeweg kann auch als anspruchsvolle Mehrtagestour inkl. Übernachtungen und Gepäcktransport gebucht werden (siehe unten).

Siehe auch
Heidiland Tourismus AG
Infostelle Flumserberg
Flumserbergstrasse 196
CH-8898 Flumserberg
Tel.: +41 (0)81 720 18 18
Fax: +41 (0)81 720 18 19
E-Mail: flumserberg@heidiland.com
Internet: www.heidiland.com, www.flumserberg.ch

Begleitbroschüre und Informationen: www.geopark.ch
Bestellung Wanderkarte HEIDILAND: www.heidiland.com/de/aktivitaeten-erlebnisse/sommer/wandern-klettern/wanderkarte-heidiland

Weitere Infos und Buchungen zur Mehrtagestour unter:
SwissTrails GmbH
Chlupfstrasse 8
CH-8165 Oberweningen
Tel: +41 (0)44 450 24 34
Fax: +41 (0)44 450 24 35
E-Mail: booking@swisstrails.ch
Internet: www.swisstrails.ch

Berggasthaus Murgsee
Postfach 3
CH-8882 Unterterzen
Satelliten-Tel: +870 / 762 / 826 / 352
Tel: +41 (0)79 341 66 50
Internet: www.murgsee.ch

Spitzmeilenhütte SAC
Tel: +41 (0)79 600 58 11
E-Mail: info@spitzmeilenhuette.ch
Internet: www.spitzmeilenhuette.ch

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Landschaft
Höchster Punkt
2.420 m
Tiefster Punkt
1.765 m

Einkehrmöglichkeit

Murgseehütte
Spitzmeilenhütte SAC

Start

Oberer Murgsee, Murgseehütte (1.818 m)
Koordinaten:
SwissGrid
2'730'606E 1'211'200N
DD
47.038962, 9.157233
GMS
47°02'20.3"N 9°09'26.0"E
UTM
32T 511945 5209505
w3w 
///besichtigung.traf.datteln

Wegbeschreibung

Murgseehütte - Widersteiner Furggel - Innerbergli - Übelis Stafel - Mülibachtal - Wissmilenpass - Madseeli - Spitzmeilenhütte

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

SwissGrid
2'730'606E 1'211'200N
DD
47.038962, 9.157233
GMS
47°02'20.3"N 9°09'26.0"E
UTM
32T 511945 5209505
w3w 
///besichtigung.traf.datteln
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Ausrüstung

Grundausrüstung für Fernwanderwege

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Campingausrüstung

  • Zelt (3- oder 4-Jahreszeiten)
  • Campingkocher (mit Gas und Zubehör)
  • Isomatte, Schlafsack mit entsprechender Komforttemperatur
  • Proviant
  • Hygieneartikel und Medikamente
  • Toilettenpapier

Hüttenübernachtung

  • Hygieneartikel und Medikamente
  • Reisehandtuch
  • Ohrstöpsel
  • Hüttenschlafsack
  • Schlafklamotten
  • Ggf. Alpenvereins-Mitgliedsausweis und Personalausweis
  • Coronavirus-Maske und Handdesinfektionsmittel
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
12,1 km
Dauer
5:30 h
Aufstieg
939 hm
Abstieg
669 hm
Höchster Punkt
2.420 hm
Tiefster Punkt
1.765 hm
Einkehrmöglichkeit Etappentour

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.